Mehr Gelder im Haushalt für die psychoonkologische Beratung

 

Babette Pfefferlein: Im Kampf gegen Krebs sind Prävention und moderne Medizin die besten Waffen

Zum morgigen Weltkrebstag erklärt Babette Pfefferlein, gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Thüringen: „Die Diagnose „Krebs“ lässt das Leben einen Moment stillstehen. Sie steht für eine bösartige Erkrankung, die im schlimmsten Fall tödlich, zumindest aber mit einem herben und oft mehrjährigen Einschnitt in die Lebensqualität verbunden ist. Dank medizinischer Innovationen ist Krebs heute gut behandelbar. Wichtig ist hier aber das möglichst frühzeitige Erkennen. Noch zu viele Patient*innen meiden aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus nach wie vor Kliniken und wichtige Vorsorgetermine.“

Deshalb appelliert die Gesundheitspolitikerin an die Thüringer*innen, die Angebote der Krebsvorsorge wahrzunehmen, nennt als wichtige Voraussetzung im Kampf gegen die Krankheit aber auch flächendeckende, leistungsfähige und zukunftsorientierte Versorgungsstrukturen. 

„Insbesondere in vielen ländlichen Gebieten gibt es noch weiße Flecken. Es fehlen an manchen Orten in Thüringen gut ausgestattete Versorgungseinrichtungen und nicht überall ist die onkologische Pflege ausreichend gesichert. Auch in der ambulanten psychoonkologischen und psychosozialen Betreuung gibt es noch Lücken. Hier sind wir als Politik in der Pflicht, den Menschen Zugang und kurze Wege zu Voruntersuchungen, den Therapien und Behandlungsmethoden bereitzustellen. Ich freue mich deshalb, dass im Haushalt 2022 für die psychoonkologische Beratung 50.000 Euro mehr zur Verfügung stehen", betont Pfefferlein abschließend.

 

Hintergrund:

Am 4. Februar 2022 findet zum 22. Mal der Weltkrebstag statt. Das Motto der Internationalen Vereinigung gegen Krebs (UICC) dazu lautet in diesem Jahr „Versorgungslücken schließen“.

Bei Rückfragen:

Anika Schidda, Pressesprecherin
Tel. (0361) 37 72666, (0151) 40 20 69 05
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landtagsfraktion Thüringen



zurück