5. März - Tag des Energiesparens

Der Tag des Energiesparens findet seit 20 Jahren am 05.März statt, um sowohl private Verbraucher:innen als auch die Wirtschaftsunternehmen auf die Notwendigkeit des Energiesparens aufmerksam zu machen.

Die Nachfrage nach Energie steigt weiter weltweit, damit verbunden sind dramatische Umwelt- und Klimabelastungen.

Deshalb ist ein vernünftiger Umgang mit unseren Ressourcen zwingende Voraussetzung für wirksamen Klimaschutz. Vor diesem Hintergrund begrüßt Babett Pfefferlein als Verbraucherschutzpoltische Sprecherin der Thüringer Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die neuen Energieeffizienslabels, die seit dem 1. März 2021 gelten:

„Die bisherige Einteilung von A+++ bis D stiftete mit jedem weiteren Sternchen zunehmend Verwirrung. Jetzt sorgen die neuen EU- Label von A – G hoffentlich für mehr Transparenz beim Vergleich von Kühlschrank und Co.“

Klassen wie "A+++" oder "A++" werden bei Geschirrspülern, Waschmaschinen, kombinierte Waschtrockner, Kühl- und Gefriergeräte sowie Fernseher und Monitore abgeschafft und durch klarere Abstufungen ersetzt. Und die Anforderungen an die Sparsamkeit steigen, indem die Grenzwerte verschärft werden.

Die Bündnisgrüne Politikerin fordert: „Nun müssen schnellstens diese Standards für alle Elektrogeräte eingeführt werden, alle Produktgruppen ein überarbeitetes Label erhalten. Für Lampen steht die Umstellung zwar am 1. September 2021 an. Elektrogeräte wie Trockner, Staubsauger oder Backöfen sollen erst ab 2024 neue Energielabels erhalten, Heizungen gar erst ab 2026. Das dauert eindeutig zu lange – Verbraucherinnen und Verbraucher müssen sich bei notwendigen Neuanschaffungen unkompliziert informieren können, ob das Gerät ökologisch und wirtschaftlich arbeitet!“



zurück