Öko tut tierisch gut! Babett Pfefferlein während der Tierschutzwoche im Kyffhäuserkreis unterwegs

Die Abgeordneten werden dazu einige Bio-Landwirtschaftsbetriebe in Thüringen besuchen, um sich ein Bild von den positiven Effekten ökologischer Landwirtschaft für die Tierwelt zu machen. Dazu erklärt Dirk Adams, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag:„Anlässlich des diesjährigen Welttierschutztages bedanken wir uns bei allen Tierschützern und Tierschützerinnen, Tierfreunden und Tierfreundinnen, die sich oft mit großem Engagement für das Wohl und die Rechte von Tieren einsetzen. Nach den Meldungen der letzten Tage liegt es uns als grüner Landtagsfraktion ganz besonders am Herzen, zu zeigen, was ökologische Landwirtschaft für den Tierschutz leisten kann.“ Babett Pfefferlein, grüne Landtagsabgeordnete für den Kyffhäuserkreis und Sprecherin für Verbraucherschutz wird die Aktionswoche nutzen und sich vorbildliche Höfe in der Region anschauen: Ein Besuch im „Haus Jona“ in Freienbessingen ist für den 4. Oktober geplant. Die Diakonie Kyffhäuser unterhält hier ein Sozialtherapeutisches Wohnheim für chronisch mehrfach beeinträchtigte suchtkranke Menschen, die innerhalb der Arbeitstherapie eine anerkannte ökologische Landwirtschaft mit biologischer Tierhaltung für die Bewohnerinnen und Bewohner eingerichtet haben. Am Abend trifft sich die Landtagsabgeordnete mit Mitgliedern des Kreisverbandes Kyffhäuserkreis BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und einem ausgewiesenen Experten für Fledermäuse. Deren Schutz steht bei diesem Gespräch im Mittelpunkt. Am 6. Oktober ist ein Besuch beim „Ziegen-Peter“ in Greußen vorgesehen. Familie Peter betreibt nicht nur ökologische Landwirtschaft – auf ihrem Hof, der als Arche-Hof bezeichnet wird, werden vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen gezüchtet. „Ich freue mich sehr auf jeden einzelnen Besuch und die sicherlich interessanten Begegnungen mit Mensch und Tier. Gerade für Verbraucherinnen und Verbraucher ist es ein gutes Signal, dass sich in unserer Region zahlreiche Menschen für eine ökologische Landwirtschaft stark machen – so bleibt die Umwelt gesund und es kommen gute Lebensmittel auf die Teller“, sagt Babett Pfefferlein abschließend.

zurück